Allgemeines zur Tee-Zubereitung

Die richtige Zubereitung ist entscheidend für die volle Geschmacksentwicklung
und um Ihren Tee mit jeden Schluck genießen zu können

Die wichtigsten Punkte sind hierbei:

  • Wassertemperatur
  • Ziehzeit
  • verwendete Tee-Menge

Hier sind ein paar allgemeine Regeln die man bei der Teezubereitung beachten sollte:

  • Verwenden Sie mehr Blätter, wird der Geschmack stärker
  • Längere Ziehzeit bewirkt auch intensiveren Geschmack
  • Je heißer das Wasser, desto kürzer die Ziehzeit

 Kurzübersicht

TeeTemperaturZiehzeitMengeTee-Service
Grüner Tee60 - 80 C°2-3 Minuten11-14 g /LGlas, Porzellan
Schwarzer Tee90 - 95 C°3-5 Minuten10-12 g/LTon, Glas, Porzellan
Weißer Tee70 - 80 C°1-5 Minuten8-11 g/LGlas, Porzellan
Oolong Tee75 - 85 C°1-4 Minuten (2. Aufguss länger)6-12 g/LTon
Rooibos Tee95 C°7-8 Minuten12-15 g/LTon, Glas
Mate Tee70-80 c°5-10 Minuten10-15 g/LKalebasse mit Bombilla, Glas, Porzellan
Lapacho Tee5 Minuten kochen15 Min6-10 g/LGlas, Porzellan

Temperatur

Verwenden Sie zu heißes Wasser bei beispielsweise einem feinen Hochland Grüntee, zerstören sie damit dessen Aroma, da die feinen leicht flüchtigen Stoffe beim Aufguss bereits verdampfen und Ihr Tee somit den Eigengeschmack verliert. Auch manche Kräutermischungen sollten nicht mit kochendem Wasser übergossen werden da Ihre geschätzten Inhaltsstoffe dadurch zerstört werden.

Ziehzeit

Lassen Sie Ihren Tee zu lange ziehen, lösen sich mehr Gerbstoffe (Bitterstoffe), welche den Geschmack deutlich beeinträchtigen können.

Bei Grüntees können schon mit 20 Sekunden Überzeit und Schwarztees bei mehr als 5 Minuten Ziehzeit bitter werden.
Mate- und Rooibos Tee reagieren nicht so empfindlich, wenn man sie ein wenig länger ziehen lässt,
Kräutermischungen denen besondere Wirkung zugeschrieben wird, lässt man besser länger ziehen, damit sich die gewünschten Inhaltstoffe im Tee lösen.

Der Mythos, dass Schwarztee nach 3 Minuten belebend und nach 5 Minuten beruhigend wirkt stimmt nicht !
Nach 5 Minuten lösen sich zwar mehr Gerbstoffe welche die Wirkung des Koffeins ein wenig abschwächen können, jedoch wirkt der Tee dann weniger belebend, aber keinesfalls beruhigend.

Menge

Verwenden SIe mehr Tee wird dieser stärker bzw. intensiver.

Am besten ist natürlich eine Waage geeignet, um die angegebene oder die als persönlich ideal empfundene Menge festzustellen.

Der Einsatz eines Maßlöffels ist aber hauptsächlich für lose Tees ausgelegt, denn ein voller Löffel entspricht  ca. 2g Blätter. Bei gebrochenen Blättern (broken teas) wären es mit einem Löffel schon 3-4g und bei Früchtetees auch leicht mal über 5g, weshalb eine genaue Mengenbestimmung damit nicht möglich ist. Allerdings ist er gut geeignet um die optimale Menge der persönlichen Teemischung zu dosieren.

Wasserqualität

Die Wasserqualität ist ebenso ein wichtiger Aspekt in der Teezubereitung und hat einen entscheidenden Einfluss auf den Geschmack des Tees.

Tees mit einem hohen Gerbstoffgehalt werden mit mineralreichem, sprich "hartem Wasser" besser schmecken, da die Gerbstoffe von den im Wasser enthaltenen Mineralien neutralisiert werden.

Andere Tees, wie besonders feine Grüne-, Weiße- und Oolong Tees sollten immer mit mineralarmem sprich "weichem Wasser" zubereitet werden. Der Einsatz von Wasserfiltern kann in Gegenden mit hartem Leitungswasser Abhilfe schaffen. .

Sollten Sie nicht genau wissen, wie hart oder weich ihr Wasser ist, finden Sie für Österreich hier eine Liste: Wasserhärte Tabelle für Österreich

In Europa spricht man bei einem Wert unter 8,4 °dH von weichem Wasser, entspricht  ca. 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter.